Aktuelles

Neue Vorträge und Termine
Seminar "Das sprechende Unternehmen" am 24./25. März 2017 in Forchheim
weitere Infos

weitere News

Bucherscheinung

Newsletter

Mit Marketing-Tipps, aktuellen Events und Terminen, neuesten Erkenntnissen und Buchtipps.



Mit Marketing-Tipps, aktuellen Events und Terminen, neuesten Erkenntnissen und Buchtipps.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@herzog-windeck.de oder rufen Sie uns an. 09191-615350
weiter zu Kontakt
 

Statements

live Alexandra Herzog-Windeck auf den Mund geschaut…

 

„Das Marketing ist tot!!! Es lebe das Marketing!!!“

„Es ist Zeit für das Marketing der fünften Dimension.“

„Ich krieche in den Kunden hinein, bis ich so denke, fühle und empfinde wie er.“

„Da hat sich Topf und Deckel gefunden.“  Zum Thema: der problematische Kunde, der störrische Mitarbeitern, die nicht-verstehen-wollende Zielgruppe.

„Die Veränderungen können so leicht…und so schnell sein.“

„Wenn Sie nach Hause gehen, schauen Sie auf die Veränderungen und zwar auf alle, denn alles ist mit allem verbunden.“

“Jeder von uns denkt, daß er mit seinen Problemen alleine ist. Tatsache ist jedoch, dass die Themen in der Bevölkerung zu 60 bis 80% gleich sind!!!!!! Nur keiner spricht über die Volkskrankheit ,Keine Hilfe’, die Volkskrankheit ,Viel zu viel“, die Volkskrankheit ,Stockende Projekte’ …”

„Problem und Ursache haben oft überhaupt keinen logischen Zusammenhang, unser Unterbewusstsein hat keine Logik.“

„Erfolg soll für alle machbar sein und nicht nur für Privilegierte, die in einem erfolgs-programmierten Haus aufgewachsen sind.“

„Ich bin eine Marketing-Frau, die erfolgreiche Menschen noch erfolgreicher macht.“

„Sie werden zu 1-5% von Ihrem Bewusstsein und zu 95-99% von Ihrem Unterbewusstsein gesteuert. Können Sie sich da vorstellen, welchen Hebel Sie in der Hand haben, wenn Sie Ihr Unterbewußtsein verändern?“

„Es sind meist nicht die Ideen, an denen es mangelt, sondern an der Fähigkeit Dinge umzusetzen“

„Im Laufe des Lebens lernen Menschen sich nach Mutter, Vater, Kindergärterin, Lehrerin zu richten, sich mit Chef und Kollegen zu arrangieren, die Philosophie/Vision des Arbeitgebers zu verinnerlichen, die Ziele des Lebenspartners zu übernehmen, brav dem Erfolgsmuster der Gesellschaft zu folgen… und mit etwa 40 suchen sich selbst, Ihre Ziele, Ihre Einzigartigkeit, Ihren eigenen Erfolg….“

„Es heißt Unterbewusstsein, weil es unter dem Bewusstsein ist, sprich Sie können darauf nicht zugreifen, und gar darüber erzählen.“